Home
contactCopy Online-Hilfe Prev Page Prev Page
ContactCopy Hilfe
Überblick
Bestätigung & Export
Einstellungen
Einstellungen: Microsoft Dynamics CRM
Einstellungen: Textersetzung
Kontaktdatenerkennung & -zerlegung (Parser)
Falsche Kontaktdatenzerlegung melden

Microsoft Dynamics CRM

HINWEIS! Alle Benutzerinterface-Elemente, die sich auf den Dynamics-CRM-Export beziehen, sind ausschließlich auf Englisch verfügbar!

Bevor ContactCopy Daten an Microsoft Dynamics CRM exportieren kann, muss die Anbindung an den Dynamics CRM Server konfiguriert werden.
Geben Sie dazu den Server-Namen (gefolgt von einen Doppelpunkt und einer Portnummer) an.

Beispiele:
      crmserver:5555
      crm.mycompany.com:5555
      192.168.2.50:80

Ihren Server-Namen und -Port sehen Sie in der Adresszeile, wenn Sie sich mit Internet-Explorer an den CRM-Server anmelden.
Dynamics CRM 4 unterstützt mehrere Organisationen auf demselben Server. Klicken Sie auf Get organizations, um die Liste der Organisationsnamen vom Server zu holen und wählen Sie die gewünschte Organisation aus.

Klicken Sie auf Test connection, um die Verbindung zum Server zu testen.



Mit ContactCopy können Sie neue Objekte der Typen Contact, Account, Competitor und Lead auf dem CRM-Server erstellen. Sie können in einem Export-Vorgang mehrere Objekte erstellen. Lead- und Account-Objekte können automatisch miteinander verknüpfen werden. Klicken Sie dazu auf Link contact to account bzw. Link account to contact

Anhand der Feldzuordnung (Field mapping) legen Sie fest, in welche Felder (bzw. Attribute) eines CRM-Server-Objektes die von ContactCopy erkannten Kontaktdatenelemente exportiert werden. Darüber hinaus können Sie angeben, mit welchen Standardwerten die Felder der neu erstellten Objekte initialisiert werden sollen.
Klicken auf Field mapping... des gewünschten Datensatz-Typs, um die Feldzuordnung zu festzulegen:


ACHTUNG!

Um das Field-Mapping-Feature mit einem
Dynamics CRM 4 server zu benutzen, benötigt ihr Dynamics-CRM-User-Account das Recht, die Namen der Microsoft CRM Attribute am CRM server abzufragen. Wenn Ihre Security Role Ihnen dies nicht erlaubt (wie dies ist in einer Standard-CRM-Server-Installation der Fall ist), muss der CRM-Server-Administrator Ihre Security Role wie folgt erweitern:

In den CRM-Server Einstellungen (Settings), "Security roles" > [Ihre security role] > "Customization"
'"Read" access für "Entity", "Attribute" und "Relationship" gestatten

Sobald diese Änderung durchgeführt ist, können Sie die Weise wie ContactCopy Werte an die Felder eines Dynamics-CRM-Kontakts, -Leads, etc. übergibt, anpassen. Ansonsten können Sie nur mit dem vorinstallierten Standard-Field-Mapping arbeiten, also nur ContactCopy-Ergebnisse in der vorgegebenen Weise an Dynamics-CRM-Standard-Felder übergeben.

Auf einem Dynamics CRM 3 Server, haben alle Benutzer dieses Recht. Eine Änderung ist hier nicht nötig.


Im Field-Mapping-Dialog können Sie für jedes Feld eines MS-CRM-Datensatzes festlegen,
- ob ContactCopy diesen Wert exportieren soll
- auf welchen Wert ContactCopy dieses Feld bei einem Export setzen soll.

Da die Felder von MS Dynamics CRM beliebig konfigurierbar sind, sind in ContactCopy auch die zu exportierenden Werte beliebig an die auf Ihrem CRM-Server vorhandenen Objekttypen und Felder/Attribute anpassbar:



Die zu exportierenden Werte (Export values) können Sie auf mehrere Weisen angeben:
(1) als numerische Konstante
Das Feld/Attribut wird auf den angegebenen Wert gesetzt:

Beispiele:
      1
      1.2

(2) als String-Konstante.
String-Konstanten müssen zwischen einfachen Anführungszeichen stehen.

Beispiel:
      'String-Konstante'

(3) als Parser-Variable
Parser-Variablen sind die Werte, die der ContactCopy-Parser beim Zerlegen der Kontaktdaten-Information ermittelt hat:

Beispiel:
      parsed_FirstName
      Exportiert den Vornamen, den der Parser im markierten Text ermittelt hat.

Die exportierbaren Variablen sind in der Liste Parsing result values aufgelistet.
Folgende Variablen stehen zur Verfügung:

      parsed_Prefix: Anrede ("Herr") oder Präfix-Titel ("Dr.")
      parsed_FirstName: Vorname oder Initial
      parsed_MiddleName: Zweiter Vorname oder Initial
      parsed_LastName: Familienname
      parsed_Suffix: Suffix-Titel ("Ph.D.") oder Zusatz ("jr")
      parsed_Company: Firmenname
      parsed_Company2: Firmenname
      parsed_Position: Tätigkeitsbezeichnung ("technical director")

      parsed_StreetAddress1: Straßenanschrift
      parsed_StreetAddress2: Straßenanschrift 2
      parsed_PostCode: PLZ der Straßenanschrift

      parsed_PostboxAddress: Postfach-Adresse
      parsed_PostboxPostCode: PLZ der Postfach-Adresse

      parsed_PlaceName: Ort/Stadt
      parsed_Province: Regionsinformation: Bundesstaat (USA), Kanton (Schweiz), Provinz (Italien), etc.
      parsed_Country: Name des Landes in einer der vom Parser erkannten Sprachen. Verwenden Sie parsed_CountryIsoCode, wenn Sie das Land in sprachunabhängiger Form benötigen.

      parsed_Phone1: Telefonnummer
      parsed_Phone2: zweite Telefonnummer
      parsed_Mobile: Mobiltelefonnummer
      parsed_Fax: Fax-Nummer
      parsed_Email: Email-Adresse
      parsed_Url: Website-Adresse

      parsed_Gender: Geschlecht des Vornamens
        'M'=männlich
        'F'=weiblich
        'MF'=männlicher oder weiblicher Vorname (z.B. Alex)
        '?'=keine Geschlechtsinformation für diesen Vornamen vorhanden
        ''=es wurde kein Vorname gefunden

      parsed_CountryIsoCode: zweibuchstabiger ISO-3166-Ländercode
      (entspricht der Country-Domain von Email- und Internet-Adressen mit Ausnahme Großbritanniens; Großbritannien=GB)
      Siehe http://www.iso.org/iso/en/prods-services/iso3166ma/02iso-3166-code-lists/list-en1.html für Details.


(4) als Ausdruck, der aus Konstanten und/oder Variablen zusammengesetzt ist
Sie können die üblichen Operatoren (+ - * /) verwenden um Berechnungen durchzuführen.
Verwenden Sie den Operator "+" um mehrere Strings aneinanderzureihen.
Sie können PascalScript-Funktionen verwenden, um Werte zu berechnen (z.B. UpperCase() und LowerCase(), um den String in Groß- bzw. Kleinbuchstaben zu konvertieren). Siehe Punkt (5) für eine Liste der verfügbaren Funktionen.

Beispiel:
      parsed_FirstName + ' ' + parsed_MiddleName
      exportiert einen String aus Vorname, Leerzeichen und zweitem Vornamen

      UpperCase(parsed_PlaceName)
      exportiert den Namen des Orts in Großbuchstaben

(5) als Skript
Das Skript muss der Variable result den Wert zuweisen, der exportiert werden soll.
In einem Skript können Sie mit if-then-else-Abfragen komplexe Entscheidungen angeben, wie aus den vorhandenen parsed_-Variablen der Wert des Attributes eines neuen Dynamics-CRM-Objektes ermittelt wird. ContactCopy verwendet PascalScript als Skriptsprache.

Eine Referenz der wichtigsten Funktionen, die Sie in Ihrem Skript verwenden können, finden Sie auf auf folgenden Seiten im Internet:

String-Funktionen
Arithmetik-Funktionen
Datums-/Uhrzeit-Funktionen

Achtung! Picklist-Werte werden als ganze Zahlen exportiert.
Dabei entspricht jeweils der erste Picklist-Eintrag dem Wert 1, der zweite dem Wert 2, etc.

Beispiel:
Wenn eine Länder-Picklist folgende Wert hat:
      1 = Deutschland
      2 = Österreich
      3 = Schweiz

dann können Sie anhand der ContactCopy-Variable parsed_CountryIsoCode das Land wie folgt in de Dynamics-CRM-Picklist exportieren:

      If parsed_CountryIsoCode='DE' then result:=1;
      If parsed_CountryIsoCode='AT' then result:=2;
      If parsed_CountryIsoCode='CH' then result:=3;

Der Button Check export value prüft den angegebene Wert auf Korrektheit.

Die <<Add Buttons fügen die Variable bzw. den Picklist-Wert an der Cursor-Position ein.